»News»HC Leipzig startet mit Paukenschlag ins neue Jahr

HC Leipzig startet mit Paukenschlag ins neue Jahr

Im ersten Spiel 2018 setzte sich der HC Leipzig im Derby gegen den SC Markranstädt souverän mit 36:19 (19:11) durch und kletterte in der 3. Liga Ost auf den zweiten Tabellenplatz. 

Der HC Leipzig hat den mit Spannung erwarteten Rückrundenauftakt gegen den SC Markranstädt sicher gewonnen und sich für die Niederlage zu Beginn der Saison revanchieren können. Schon in den ersten Spielminuten wurde deutlich, dass die Abwehr der Gastgeberinnen an diesem Sonntag entscheidend für das Spiel werden sollte. Erst nach sieben Minuten gelang den Gästen aus Markranstädt der erste Treffer, bis dahin hatten die Leipzigerinnen bereits sechs Tore erzielt. Zwar kam Markranstädt nun besser ins Spiel, doch die Sechs-Tore-Führung hatte Bestand, bis Emily Theilig, Pauline Uhlmann und Johanna Schierbok zwischen der 22. und 25. Spielminute auf 17:8 für den HCL erhöhen konnten. Beim 19:11 ging es mit acht Toren Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause leisteten sich die HCL-Spielerinnen einige Ungenauigkeiten im Angriff, Markranstädt wusste das aber nicht zu nutzen und scheiterte seinerseits ebenso an der Leipziger Abwehr um Torfrau Nele Kurzke. So folgten die vorentscheidenden Treffer für Leipzig direkt auf gelungene Abwehraktionen. Sowohl das 25:14 als auch das 26:15 Mitte der zweiten Halbzeit folgten auf Ballgewinne am eigenen Kreis, die Lea Guderian im Konter zum Torerfolg nutzen konnte. Beide Mannschaften kämpften bis zum Abpfiff um jeden Ball und boten den 705 Zuschauern in der ausverkauften Sporthalle Brüderstraße 60 Minuten begeisternden Handball. Am Ende setzte sich der HC Leipzig ungefährdet mit 36:19 durch und steht nach dem Sieg in der Tabelle der 3. Liga Ost auf Rang 2. Erfolgreichste Werferinnen für den HC Leipzig waren Guderian und Julia Weise mit jeweils sieben Treffern, bei den Piranhas trugen sich mit Jenice Funke und Jasmin Müller mit je vier Toren zwei Spielerinnen am häufigsten in die Torschützenliste ein, die früher im Juniorteam des HC Leipzig spielten.

Am kommenden Wochenende spielt der größte Teil des HCL-Teams in der A-Jugend- Bundesliga gegen Grün-Weiß Schwerin (20. Januar, 19:00 Uhr, Sporthalle Brüderstraße) und Borussia Dortmund (21. Januar, 17:00 Uhr, Kleine Arena). Am 28. Januar folgt dann in Kleenheim das nächste Spiel in der 3. Liga.

HC Leipzig:
Kreitczick, Kurzke; Uhlmann 5 Tore/ davon 1 Siebenmeter, Ansorge 2,Weise 7, Theilig 3, Plate 2/1, Schierbok 5, Guderian 7/1, Kretzschmar 3, Urbicht 1, Röpcke 1, Keller

SC Markranstädt:
Laneus, Detjen, Mikszto; Müller 4/3, Pöschel 2, Schmidt 2, Dietrich, Smolik 2, Paluszkiewicz 2, Funke 4/1, Conrad 1, Kathner, Havel 1, Paul 1

(PM - HCL)

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon