»News»Pokalendrunde der Frauen findet in Hamburg statt

Pokalendrunde der Frauen findet in Hamburg statt

Die Handball-Bundesliga der Frauen wird das Final Four des DHB-Pokals am Freitag, den 15. und Samstag, den 16. Mai in Hamburg austragen, das gab der Ligavorsitzende Berndt Dugall am heutigen Tag bekannt. Als Ausrichter des Turnier in der Sporthalle Hamburg wird der Buxtehuder SV fungieren. "Mit einer Kapazität von 4.150 Sitzplätzen ist die Halle von der Größe her ideal für die Austragung", so Dugall.

Nach mehreren Jahren mit einem festen Standort, erst in Riesa und dann in Göppingen, hatte sich die Liga vor zwei Jahren entschieden, den Austragungsort des Final Fours im Pokal jährlich neu zu vergeben - bewerben können sich die vier für die Endrunde qualifizierten Teams. Im Vorjahr hatte Leipzig den Zuschlag erhalten - die Gastgeberinnen holten sich vor 5.369 Zuschauern mit einem Finalerfolg gegen die HSG Blomberg-Lippe den Pokal. Der Titelverteidiger schied allerdings in dieser Saison im Viertelfinale vor eigener Kulisse trotz einer 17:9-Pausenführung gegen Oldenburg aus.

Neben Oldenburg sind in diesem Jahr die Füchse Berlin, der Buxtehuder SV und der Thüringer HC die Teilnehmer am Final Four. Als Favorit gilt Meister Thüringer HC. Dieser hatte sich allerdings erst vor gut zehn Tagen in der Liga in Buxtehude geschlagen geben müssen. Auf den Heimvorteil hofft das Team von Dirk Leun auch im Kampf um den DHB-Pokal. Allerdings nicht in der für dieses Event zu kleinen Arena in Buxtehude, sondern im etwa 30 km nordwestlich gelegenen Hamburg.

Austragungsort ist dabei die "Sporthalle Hamburg", die unter dem Namen "Alsterdorfer Sporthalle" im Handball bestens bekannt ist - schließlich war sie lange Jahre die Heimat des Final Fours der Herren. "Wir wissen aus Gesprächen mit den Verantwortlichen, dass die Hansestadt Hamburg uns bei diesem Projekt unterstützen wird", heißt es im Bewerbungsschreiben des Buxtehuder SV, der am Ende den Zuschlag erhielt. Das Programm ist dabei umfangreich: Neben den Halbfinals und dem Finale des DHB-Pokals der Frauen wird parallel auch die Endrunde der Deutschen Meisterschaft der weiblichen A-Jugend ausgetragen. Die Liga hofft auf regen Zuschauerzuspruch: "Da der 14. Mai ein bundesweiter Feiertag ist, bietet sich ein verlängertes Wochenende in Hamburg an", so der Ligavorsitzende Berndt Dugall mit Blick auf den auch für auswärtige Fans attraktiven Standort.

(PM - HBF)

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon