»News»Füchse zu Gast bei den Löwen

Füchse zu Gast bei den Löwen

Am kommenden Donnerstag, den 12.02.2009 geht es für die Handballbundesligisten der Füchse Berlin nach Mannheim in die SAP- Arena. Dort warten die momentan auf Platz 5 stehenden Rhein- Neckar- Löwen auf die Hauptstädter. Das Spiel wird um 19.30 Uhr von den Schiedsrichtern Bernd und Harald Andler angepfiffen.

Die bisherigen Spiele gegen die Rhein- Neckar- Löwen in der TOYOTA Handball Bundesliga waren für die Füchse meist ernüchternd. Das Heimspiel der vergangenen Saison wurde mit 17:31 verloren- in Halbzeit eins warfen die Füchse gerade mal 4 Tore. Im Rückspiel stimmte die Leistung zwar größtenteils, am Ende verlor man jedoch mit 35:40. Das Hinspiel dieser Spielzeit im Fuchsbau, der Berliner Max- Schmeling- Halle, wurde von den Löwen dominiert und die Füchse waren zumeist chancenlos gegen die Truppe vom damaligen Trainer Iouri Chevtsov. Ein entscheidender Faktor war in diesem Spiel das Fehlen von Linksaußen und Strafwurfspezialist Conny Wilczynski, der noch aufgrund seiner Kopfverletzung aus dem Wetzlar Spiel aussetzen musste. Nur sechs der 15 möglichen Siebenmeter konnten verwandelt werden, sodass man am Ende eine 24:32 Niederlage einstecken musste.

Die Rhein-Neckar-Löwen wurden ihren Anforderungen in der bisherigen Spielzeit nur selten gerecht und stehen folgerichtig mit 12 Minuspunkten „nur“ auf Platz 5 der Liga. Vor allem Niederlagen gegen Nordhorn und Wetzlar, sowie ein Unentschieden gegen Göppingen kamen überraschend und warfen die Mannschaft im Meisterschaftskampf zurück. Die Geschäftsführung reagierte schon früh und trennte sich nach dem verpatzten Saisonstart mit 5:3 Punkten im September von Trainer Chevtsov. Neuer Verantwortlicher ist seitdem Wolfgang Schwenke, der ab nächster Saison von Meistertrainer Zvonimir Serdarusic abgelöst wird.

Für die Mannschaft um Trainer Jörn-Uwe Lommel gilt es sich am Donnerstag von der unerwarteten Heimniederlage vom vergangenen Wochenende gegen die HSG Wetzlar zu erholen. „Ohne Abwehr kann man eben kein Spiel gewinnen“, fasst Geschäftsführer Bob Hanning das Hauptproblem der Partie zusammen. „Jetzt müssen wir das Spiel gegen die Löwen gewinnen, um noch im Soll zu bleiben. Ich erwarte von der Mannschaft ein anderes Auftreten, sowie 2 Punkte für uns“, so Trainer Lommel.
Um auf die Erkrankung von Sascha Detlof zu reagieren, wird Jungspieler Colja Löffler mit nach Mannheim fliegen, so dass die Füchse mit einem vollen Kader anreisen können. „Er soll seine Chance bekommen“, sagt Trainer Jörn-Uwe Lommel.

Sicherlich wird diese Aufgabe alles andere als leicht, jedoch sind die Füchse im Stande auch bei Topmannschaften Punkte zu holen, wie man an dem 34:34 Unentschieden gegen den HSV Hamburg gesehen hat.

Weitere Karten für die O2- World
Gute Nachrichten für alle Füchse- Fans: Nach Rücksprache mit der O2- World, konnte die Arena durch eine Neubestuhlung in ihrer Kapazität erweitert werden, so dass für die Spiele gegen Magdeburg und Kiel noch jeweils weitere 800 Karten zur Verfügung stehen. „Es freut mich, dass das geklappt hat. Jetzt können noch mehr Berliner die Füchse in der O2- World live erleben“, freut sich Geschäftsführer Bob Hanning.
Auch bei den ersten Spielen in der Max- Schmeling- Halle werden die Karten langsam knapp, also gilt es sich schnell Tickets zu sichern. Vor allem aber die Partie gegen den HSV Handball am 29.03 ist sehr gefragt, hier sind nur noch 700 Restkarten im Verkauf. Alle Fans und Handballinteressierten, die noch keine Karten haben, sollten sich beeilen und jetzt zuschlagen, um dieses Topspiel nicht zu verpassen.
Erworben werden können die Tickets der Füchse Berlin über die Tickethotline (030) 44 30 44 30, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Berlin und Brandenburg.

(Stefan Güter)

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon