»News»Portland San Antonio erster Prüfstein in 2009

Portland San Antonio erster Prüfstein in 2009

Zum ersten Härtetest nach der WM-Pause empfängt der HSV Handball am Mittwoch, 11. Februar, Portland San Antonio in der Color Line Arena. Seinen Premieren-Auftritt vor den eigenen Fans im Jahr 2009 bestreitet der HSV in der Hauptrunde der EHF Champions League, nachdem das Team von Trainer Martin Schwalb am ersten Rückrunden-Spieltag der TOYOTA Handball-Bundesliga spielfrei geblieben war. Das Spiel gegen den spanischen Top-Klub aus Pamplona wird um 18.30 Uhr angepfiffen und von den ungarischen Unparteiischen Pal und Csaba Kekes geleitet.

Wiedersehen mit Tomas Svensson
Mit Portland San Antonio, gegen das die Hamburger zuletzt in der Saison 2007/2008 einen 32:29-Heimsieg feiern konnte, kehrt auch der ehemalige HSV-Keeper Tomas Svensson an seine alte Wirkungsstätte zurück. Nach einer Knie-Operation in der Winterpause ist der Schwede pünktlich zum Treffen mit den alten Kollegen wieder fit. Im Interview mit hsvhandball.com sagte der Keeper: „Die Heilung nach der Operation ist sehr gut verlaufen, und sogar der Arzt war überrascht wie gut. Ich bin zwar nicht zu 100 % fit, aber ich werde auf jeden Fall in Hamburg dabei sein. Wenn es nötig wird, werde ich auch mitspielen.“ Svensson, der von 2002 bis 2005 in Hamburg spielte, freut sich auf die Partie am Mittwoch: „Der Kontakt zu meinen ehemaligen Kollegen aus Hamburg ist momentan nicht so rege, weil wir alle eine Menge Spiele zu bestreiten und wenig Zeit haben, das ist aber normal. Von daher freue ich mich umso mehr darauf, meine alten Mitspieler wieder zu sehen. Beim HSV hatte ich eine wunderschöne Zeit in einer wunderschönen Stadt.“ Auch wenn die Ausgangslage für Portland, das mit 2:2 Punkten in die Hauptrunde startet, nicht ideal ist, zählt der Torhüter auf den Einzug seiner Mannschaft ins Champions League-Viertelfinale: „Zuhause müssen wir auf jeden Fall beide Spiele gewinnen und dann entweder in Kopenhagen oder jetzt in Hamburg zusätzlich unsere Punkte holen. Wir zählen aber auch darauf, dass der HSV uns mit einem Sieg in Moskau hilft. Dann haben wir auf jeden Fall eine Chance, ins Viertelfinale einzuziehen.“

Portland mit Niederlage in Vigo
Im ersten Rückrundenspiel der spanischen Liga ASOBAL musste sich Portland San Antonio dem Tabellenachten Octavio Pilotes Posada mit 30:31 geschlagen geben. Nachdem Portlands Linksaußen Santiago Urdiales acht Sekunden vor Ende der Partie den 30:30-Ausgleichstreffer erzielte und alles nach einer Punktetrennung aussah, konnte Vigos Pavol Polakovic zwei Sekunden vor Ende der Partie mit einem direkt verwandelten Freiwurf den Siegtreffer erzielen. Erfolgreichster Werfer bei Portland war der spanische Nationalspieler Cristian Malmagro mit sieben Treffern aus neun Versuchen. Urdiales (6/7) und Claus Möller Jakobsen (5/5) wussten ebenso zu überzeugen wie Torwart Danjel Saric mit 15 Paraden. Durch die Niederlage rutscht San Antonio in der Tabelle auf Platz vier hinter Ciudad Real, dem FC Barcelona und Valladolid.

(PM - HSV Hamburg)

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon