»News»Buxtehude treibt die Personalplanungen voran

Buxtehude treibt die Personalplanungen voran

BSV verlängert mit sechs Spielerinnen - Schulz, Neumann und Tanaka verlassen den Verein
Mit der Verpflichtung von Nationaltorhüterin Jana Krause hatte der Buxtehuder SV in der vergangenen Woche für eine kleine Überraschung gesorgt. Zwei weitere unerwartete Personalentscheidungen folgen: Katharina Schulz und Anja Neumann werden zum Saisonende aufhören. Parallel dazu treibt der BSV die Personalplanungen für die neue Saison voran und hat mit sechs Spielerinnen die Verträge verlängert.

Zeitgleich mit der Bekanntgabe der Verpflichtung Jana Krauses vermeldete der Buxtehuder SV die mündliche Zusage Debbie Klijns für eine weitere Spielzeit. Schriftlich fixiert wurde die Fortsetzung der Zusammenarbeit bis 2010 am Montag. Damit steht die Besetzung im Tor für die Saison 2009/2010 fest. Beide Spielerinnen freuen sich ebenso wie Trainer Dirk Leun auf die neue Konstellation Krause/Klijn. Leun ist überzeugt, hiermit einen wichtigen Baustein im Konzept für eine erfolgreiche Zukunft des BSV gelegt zu haben. Die derzeitige Nummer zwei im Buxtehuder Tor, Mami Tanaka, wird keinen Vertrag mehr erhalten.

Am Montag gab der Bundesligist weitere Personalentscheidungen bekannt. Fünf Spielerinnen haben ihren Vertrag beim BSV verlängert. Christina Vogt, Lehrerin an der Realschule Süd in Buxtehude und seit Donnerstag vergangener Woche verbeamtet, bleibt ebenso für ein weiteres Jahr wie Jana Stapelfeldt, Janne Wode, Maxi Hayn und Kaja Schmäschke. Hinzu kommen Isabell Nagel, Randy Bülau und Lone Fischer, die bereits im vergangenen Jahr Verträge bis 2010 unterschrieben hatten.

Zwei Spielerinnen hingegen werden zum Saisonende die Schuhe an den Nagel hängen. Katharina Schulz und Anja Neumann teilten dem Verein mit, eine Handball-Pause einlegen zu wollen. Für Katharina Schulz sind in erster Linie berufliche Gründe ausschlaggebend. Die Doppelbelastung mit ihrem Job in einem Hamburger Bauunternehmen ist der 25jährigen Linksaußen zu groß. Anja Neumann hingegen begründet ihren Entschluss mit dem Wunsch nach mehr Freizeit. Nach vielen Jahren im Hochleistungssport will sie zukünftig den Fokus auf das Privatleben legen.

Nach wie vor ist der Buxtehuder auf der Suche nach einer Verstärkung im Rückraum und, bedingt durch die Entscheidungen von Schulz und Neumann, nach Ersatz auf den Außenpositionen. Hier hofft Manager Peter auch auf die Rückkehr von Susanne Henze, die ein Comeback nach der Geburt ihrer Tochter angekündigt hat.

BSV Bundesliga-Brunch im Primus
Zu einer besonders leckeren Premiere heißt die Handball-Marketing Buxtehude gemeinsam mit dem Restaurant Primus Fans und Sponsoren des Bundesliga-Teams am Sonntag, 15. Februar 2009 willkommen. Denn dann findet zum im Restaurant Primus der 1. BSV Bundesliga-Brunch statt. Ab 10 Uhr ist das Primus wie jeden Sonntag und für jedermann geöffnet, ab ca. 11 Uhr stoßen die BSV-Spielerinnen dazu. Wer also mit den Bundesliga-Spielerinnen brunchen und in geselliger Atmosphäre ein paar nette Stunden verbringen möchte, ist hierzu am kommenden Sonntag herzlich willkommen. Den Brunch gibt´s zum regulären Preis von 19,50 Euro.

(Thorsten Sundermann)

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon