»News»TUSEM verliert beim TV Grosswallstadt

TUSEM verliert beim TV Grosswallstadt

Mit einer erwarteten 41:23 (23:11) Niederlage beim TV Grosswallstadt startete der TUSEM nach der WM-Pause wieder in die Bundesliga. Die Neuzugänge Patrik Hruscak (9/2) und Martin Farkasovsky (7) waren für das Team von Kristof Szargiej am erfolgreichsten. Grosswallstadt hatte in Andreas Kunz (8/4) und Spielmacher Ondrej Zdrahala (7) seine besten Torschützen. Sebastian Prieto konnte das erste Tor eines Briten in der TOYOTA Handball-Bundesliga erzielen.

Neuland betrat ein Großteil der Spieler aus der Anfangsformation des TUSEM beim Auswärtsspiel beim TV Grosswallstadt. Lediglich die Flügelzange mit Kapitän Ben Schütte und Evgeny Vorontsov, sowie Kreisläufer Patrick Wiencek hatten bereits in der Hinrunde Erstligaluft geschnuppert. Im Tor absolvierte Jan Kulhanek ebenso sein erstes Bundesliaspiel, wie die Slowaken Patrik Hruscak und Martin Farkasovky, sowie der britische Spielmacher Ciaran Williams, die die Startformation des TUSEM bildeten.

Die Mannschaft musste sich in der Anfangsphase noch finden und dementsprechend schnell zog Grosswallstadt auf 7:1 davon. Fehlpässe, aber auch Paraden von TVG-Keeper Matthias Andersson, der selbst schon für den FC Barcelona und den THW Kiel das Tor hütete, sorgten für den großen Vorsprung der Mainfranken. Nach sechs Minuten hatte das Team jedoch in die Partie gefunden und hielt zunächst den Rückstand konstant, Patrik Hruscak traf aus dem Rückraum zum 10:5 (10.).

In der Folgezeit häuften sich die Fehler auf beiden Seiten und auch nicht nur Andersson, sondern auch Jan Kulhanek konnte sich das ein oder andere mal auszeichnen. Die erfahrene Mannschaft der Mainfranken machte ein paar weniger Fehler, so dass der Vorsprung des TVG kontinuierlich anwuchs. Nachdem Patrik Hruscak seinen fünften Treffer zum 21:11 (29.) erzielte, nahm Grosswallstadts Trainer Michael Roth noch einmal eine Auszeit. Oechsler und Kunz erhöhten dann vor der Pause noch einmal zum 23:11.

Im zweiten Spielabschnitt kam die Szargiej-Truppe motiviert aus der Kabine. Nach einem Doppelpack von Evgeny Vorontsov kam der TUSEM noch einmal auf zehn Tore (24:14) heran, doch Grosswallstadt konnte postwendend auf 27:14 davonziehen. Der TUSEM kämpfte aufopferungsvoll um ein achtbares Ergebnis und hielt die Niederlage weiterhin in Grenzen. Elf Minuten vor dem Ende konnte Sebastian Prieto nach einem Gegenstoß das erste Tor eines Briten in der TOYOTA Handball-Bundesliga zum 33:19 erzielen. In der Schlussphase konnte Grosswallstadt noch einen Zahn zulegen und siegte am Ende verdient mit 41:23.

TV GROSSWALLSTADT – TUSEM ESSEN 41:23 (23:11)

Grosswallstadt:
Andersson, Rominger
Oechsler 5, Tiedtke 2, Zdrahala 7, Larsson 4, Müller 4, Wolf, Kunz 8/4, Reuter 5, Köhrmann 3/1, Schmeißer 3

TUSEM:
Kulhanek, Kundt
Prieto 1, Hruscak 9/2, McMillan, Wozniak, Vorontsov 3/1, Farkasovsky 7, Williams, McDermott, Braithwaite, Schütte 1, Wiencek 2, Krönung

Schiedsrichter: Harms/Mahlich (Magdeburg/Stendal)
Strafminuten: 4/14
Siebenmeter: 5/3
Zuschauer: 2500
Rote Karte: Patrick Wiencek (58. /Dritte Zeitstrafe)

(PM - TUSEM Essen)

 

Projekt Gold

Suche



Werbung

Amazon